21. Juni 2018

Opa und Enkel sind die Könige

Heinz Losert und Lucas Freundorfer sind die beiden neuen Fischerkönige der Anglerfreunde Pfatter.

 

PFATTER.Eine besondere Freude war es dabei für Großvater Heinz Losert, dass Enkel Lucas, der mit Leib und Seele und in jeder freien Minute angelt, den heiß begehrten Jugendpokal errang. Bei den Erwachsenen wurde Phillip Roman Zweiter. Vize-Jugendkönig wurde Julian Schultes. 20 Erwachsene und sechs Jugendliche hatten zuvor am Geislinger Weiher ihr Glück versucht. Da das Ergebnis nicht üppig ausfiel, überlegen die Fischer, ob der Termin im nächsten Jahr verschoben wird

20. Juni 2018

    Ehrungen für die Anglerfreunde

PFATTER. Beim Jubiläumsfischerfest erhielten zwölf Gründungsmitglieder von Festleiter Manfred Roman und Vorsitzendem Herbert Biederer für

 

25-jährige Treue Auszeichnungen. Zu den geehrten Mitgliedern zählten Kuno Aigner, Ludwig Bauer, Dr. Florian Berger, Herbert Biederer, Martin und Max Danner, Rainer Falzboden, Andreas Hanauer, Albert Kraus, Dr. Alois Lermer, Heinz Losert und Alfons Rauchenecker.

Außerdem wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Georg Allmeier, Rüdiger Aumer, Siegfried Dengler, Stephan Hecht, Josef Heuschneider, Rudolf Köstner, Markus Rauscher, Alois Stadlbauer und Martin Stierstorfer geehrt. Roland und Sebastian Härtl, Josef Janker und Anna-Maria Preis bekamen Urkunden für ihre 20-jährige Treue gegenüber den Anglerfreunden. Weitere sechs Mitglieder gehören seit zehn Jahren dem Verein an.

15. Juni 2018

Anglerfreunde feiern Fischerfest

Drei Tage feierten die Anglerfreunde Pfatter ihr Jubiläumsfischerfest.

Pfatter. Mit einem gemütlichen Abend und einem Wattturnier mit 42 Mannschaften eröffnete Festleiter Manfred Roman den Festauftakt. „Es kamen so viele Besucher aus dem ganzen Landkreis, dass wir mit dem Aufstellen von Bänken und Tischen fast nicht hinterherkamen. Besonders freute es uns, dass auch Landrätin Tanja Schweiger unser Fest besuchte“, berichtete Vorsitzender Herbert Biederer. Ähnlich verhielt es sich am Festsonntag. In der Fischküche wurde Akkordarbeit geleistet. 

07. November 2017 10:08 Uhr

Andreas Gütlhuber heiratete Sabrina Schieferl

Das Paar schloss im Pfatterer Rathaus den Bund fürs Leben. Die Anglerfreunde standen für das Paar Spalier.

PFATTER.Die Friseurin Sabrina Schieferl (26) aus Griesau und der Kraftfahrer bei der Deutschen Post Andreas Gütlhuber (32) haben im Pfatterer Rathaus den Bund für ihr gemeinsames Leben geschlossen. Neben den Hochzeitsgästen durften die drei Kinder, Nina und die Zwillinge Ben und Emma, beim Jawort vor dem Standesbeamten Jürgen Koch dabei sein. Nach der Trauung überraschten die Anglerfreunde Pfatter ihren 3. Vorsitzenden und seine junge Ehefrau mit einem Spalier, Glückwünschen und einem Geschenk. Zum Feiern ging es anschließend ins „Gasthaus am See“ nach Weihern, wo ein Alleinunterhalter für die Hochzeitsgesellschaft aufspielte. Das Paar wohnt bereits im eigenen Haus in Griesau. 

21. November 2013

Anglerfreunde feiern das 20-Jährige

Das Jubiläum begeht der Pfatterer Verein am 1. Dezember bei einer vereinsinternen Feier mit Ehrungen. Die Nachwuchsarbeit bildet einen Schwerpunkt.

PFATTER.Vor genau 20 Jahren haben sich einige passionierte Angler aus der Gemeinde Pfatter in einem Verein zusammen geschlossen. Ein Jubiläum, das die derzeit 132 Vereinsmitglieder, von denen das jüngste zehn Jahre und das älteste - Gründungsmitglied Ernst Botzler - 74 Jahre alt ist, am 1. Dezember mit einer Festveranstaltung im Gasthaus Hanauer feiern. Dabei wird Vorsitzender Hans Biederer auch auf die Geschichte des Vereins zurück blicken.

Ernst Botzler, ein Angler aus Leidenschaft, hegte 1992 den Wunsch, für sich selber einen kleinen Weiher zu pachten, um seinem Hobby im eigenen Gewässer nachgehen zu können. Fischgewässer im Eigentum der Gemeinde sollten jedoch nicht mehr an Privatpersonen verpachtet werden, teilte ihm Bürgermeister Josef Heuschneider damals mit. „Schließt euch doch zu einem Anglerverein zusammen, dann könnt ihr die Weiher pachten“, regte er an.

Das ließ sich Botzler nicht zweimal sagen. Er informierte Gleichgesinnte über sein Vorhaben. Nach mehreren Vorgesprächen trafen sich schließlich am 24. Januar 1993 im Gasthaus Schinhärl in Gmünd 20 Angler, um sich bei dieser Gründungsversammlung zu einem Verein zusammenzuschließen. Den ersten Vorsitz übernahm der Initiator Ernst Botzler. Sein Stellvertreter wurde Herbert Biederer, der dieses Amt bis heute mit viel Engagement ununterbrochen ausübt. Der Vereinsname lautete fortan „Anglerfreunde Pfatter“.

Zunächst vier Gewässer

Neben dem Flüsschen Pfatter, das bis heute von ihnen befischt wird, standen dem jungen Verein in den Gründerjahren ausschließlich vier Gewässer im Gemeindeteil Gmünd zur Verfügung. Bereits vier Wochen nach ihrer Gründung traten dem Verein weitere Angler bei. Man einigte sich jedoch darauf, nur Bürger aus der Gemeinde aufzunehmen, denn man wollte ein „Pfatterer Verein“ bleiben.

Nachdem 1997 alle Fischgewässer in Gmünd an die Rhein-Main-Donau AG abgegeben werden sollten, mussten neue Gewässer gefunden werden. Diese fand man mit dem Flughafenweiher in Griesau, einem neu ausgebaggerten Kiesweiher südlich von Geisling und dem Stadlerweiher südlich des ehemaligen Sägewerks bei Geisling, der vor fünf Jahren gepachtet wurde.

Umzug in einen größeren Saal

Da dem kleinen Verein innerhalb weniger Jahre immer mehr Mitglieder beitraten, platzte das Gasthaus Schinhärl als Vereinslokal bei den Versammlungen förmlich aus allen Nähten. Ein neues Zuhause wurde aber schnell gefunden, denn auch Gastwirt Andreas Hanauer befindet sich in den Reihen der Petrijünger. Die Jahresversammlung 1996 wurde dann schon in Pfatter durchgeführt.

Zum Vereinsleben gehört neben dem Angeln ein weiteres Arbeitsfeld: Nicht nur das Gelände rund um die Fischweiher verlangt nach Pflege. Auch die Fische, die mehrfach übers Jahr als Besatz ausgesetzt werden, bedürfen der Obhut.

Aktionen für den Nachwuchs

Die Nachwuchsarbeit bildet inzwischen einen Schwerpunkt der Gemeinschaft. Die Jugendbetreuer führen die Kinder und Jugendlichen durch verschiedene Aktionen an die Natur heran. „Gerade für Heranwachsende sind solche Erfahrungen im Umgang mit der Natur besonders wichtig“, versichert Vorsitzender Hans Biederer.

Seit der Gründung stand auch die Geselligkeit stets im Vordergrund der Anglerfreunde. So wurde jedes Jahr ein Fischerfest am Veri-Weiher veranstaltet. Im Jahr 2001 zog man dann auf das Gelände von Ulrike und Rainer Falzboden um. Auch im Jahr 2014 dürfen sich die Liebhaber von Steckerlfischen oder frittierten Forellen und Zandern auf ein zweitägiges Fischerfest freuen.

Der Festverein

Das Gründungsjubiläum begehen die Anglerfreunde Pfatter am Sonntag, 1. Dezember, im Rahmen einer vereinsinternen Feier im Gasthaus Hanauer. Nach einem gemeinsamen Mittagessen werden langjährige Mitglieder geehrt. Musikalisch umrahmt das Duo Kerstin und Toni Grafenauer die Feier.

Die Vorsitzenden des Vereins: Von der Gründung und bis zum Jahr 2002 stand Ernst Botzler dem Verein vor. Ihm folgten Manfred Roman (bis 2008) und Hermann Beiler (bis 2011). Seit 2011 leitet Hans Biederer die Geschicke des Vereins. Herbert Biederer übt das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden bis heute ununterbrochen aus.